regattasport-01_mini.jpg

2012

09.11. - 11.11.2012

Mediterrean
Championship
in Cannes

Ben van Cauwenbergh und seine Crew belegen den 3. Platz von 25 internationalen Teilnehmern.

27.10. - 28.10.2012

40. Rolling Home Regatta
der Folkeboote am Wannsee

Es hatten 47 Folkeboote gemeldet. 44 traten bei Temperaturen um den Gefrierpunkt zur 1. Wettfahrt an. Am Samstag wurden bei 2 - 3 Bft aus NO drei Wettfahrten gesegelt, am Sonntag bei 2 Bft aus N und Sonne noch eine Wettfahrt. Nach vier Wettfahrten mit einem Streicher erreichten Rainer Hasselmann und seine Crew den 9. Gesamtplatz.

20.10. - 21.10.2012

Eisarschregatta
der Variantas am Möhnesee

Bei sommerlichen Temperaturen aber wenig Wind ersegelten Kai und Wolfgang Kaesewinkel den 8. Platz bei 17 Teilnehmern. Es konnte nur eine Wettfahrt gesegelt werden.

09.10.2012

Infos von Aaron Berger

Hallo liebe Ruhrländer,

Nach der Deutschen Jugendmeisterschaft setzte sich die Saison erfolgreich fort. So ersegelt ich mit meinem Vorschoter Morten Roos bei der Qualifikationsregatta zur WM/EMA in Warnemünde Platz 26.

In der letzten Woche bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft, die auch als Qualifikationsregatta gewertet wird, errangen wir Platz 7 bei sehr wechselden Bedingungen von Flaute bis Abbruch wegen Unwetterwarnung.

Die Qualifizierung zum EM/WMA Finale ist nun gesichert und unser neues Ziel heißt Teilnahme an der EM oder besser noch WM. Auch unser Ranglistenplatz, derzeit 28, wird nach den gesegelten Regatten noch nach oben korrigiert werden.

Heute fliege ich für zehn Tage nach Elba zum Training, unser Trainer Gerd Eiermann ist mit den Booten schon vorausgefahren.

Euer Aaron Berger

06.10. - 07.10.2013

Kehrausregatta
der Variantas am Möhnesee

Kai und Wolfgang Kaesewinkel errangen den 6. Platz von 16 Startern. Eine schuldlose Karambolage im 3. Lauf mit zerrissener Genua verhinderte eine bessere Platzierung. Lauf 4 + 5 wurde mit geliehenem Vorsegel gefahren.

30.09. - 04.10.2012

Internationale Deutsche Meisterschaften
der H-Boote 2012 am Wannsee

Burkhard Jakubeit mit Andrea errang den 10. und Hans-Walter Fink mit Jörg Gruber den 22. Platz von 40 Teilnehmern.

29.09. - 30.09.2012

VA-Cup
der Variantas am Sorpesee

Wolfgang und Kai Kaesewinkel erkämpften den 2. Platz von 10 Teilnehmern.

13.09.2012

YCRE-Jugend
mit hervorragendem Start
in die zweite Saisonhälfte

In den langen Sommerferien haben die Opti-Segler(innen) des Ruhrlands offensichtlich das Segeln nicht verlernt. Im Gegenteil: Gleich zu Ferienbeginn wurde für unsere Regatta-Cracks ein einwöchiges Blocktraining unter Leitung von Martin Jahrmarkt am See durchgeführt, etliche der Kids nutzten die Ferien darüber hinaus, um sich bei Verbandslehrgängen und Individual-Trainings weiter fit zu machen. Das Baldeneysee Opti Camp für Kids (B.O.C.K.) sorgte dann am ersten Wochenende nach den Ferien dafür, dass noch einmal trainiert und der Team-Spirit gestärkt werden konnte. Die Resultate der darauf folgenden ersten Regatten der Herbstsaison fielen dem entsprechend ordentlich aus.

Nach ihrem Umstieg zu Opti A belegten Janek Struchholz und Maximilian Büscher bei Ihrer ersten A-Regatta am Loheider See die Plätze 6 und 10 in einem mit 19 Startern sehr hochrangig besetzten Feld. Bei der gleichen Regatta fuhr Florian Büscher, der erst im Laufe der Saison von Opti C nach Opti B gewechselt ist, auf Rang 14 bei 38 Startern.

Glückwunsch an die “YCRE-Opti-Damen”, die bei der Opti-Regatta der Essener Segelwoche ein Spitzenergebnis erzielt haben. Anna Magira wurde in B siebte, Anna Härter bei ihrem ersten Start in B zehnte von 27. Franka Magira belegte in C eine hervorragenden dritten Platz. Anna Härter wurde in Opti C Stadtmeisterin und brauchte in der letzten Regatta der Serie, der ESW, schon nicht mehr in C starten, da sie den Titel schon nach dem Ruhraue Cup vor den Sommerferien sicher hatte und sich den neuen Herausforderungen in B stellen konnte.

Thilo Rothfahl und Lars Okken nahmen in der letzten Ferienwoche an einem „Umsteiger-Training“ teil und konnten sich dadurch intensiv mit dem 420er vertraut machen. Für die „Opti-Einzelkämpfer“ eine noch ungewohnte Situation und das Ganze mit einem „Sportgerät“, das gegenüber dem Opti schon fast high-tech-mäßig anmutet. Dessen ungeachtet nahmen beide bei der Essener Segelwoche an ihrer ersten 420er-Regatta teil und belegten mit ihren Mitseglern Max Gärtner (ETUF) und Julien Thuilot die Plätze 6 und 10.

Der Jugendwart

23.08.2012

Infos von Aaron Berger

Hallo liebe Ruhrländer,

Nachdem ich im Frühsommer auf eine erfolgreiche Einstiegssaison im 420er zurückblicken konnte, ergab sich für mich überraschend die Möglichkeit zu einem Vorschoter Wechsel. Ich segele derzeit mit Morten Roos vom SVWU als Schotten und das mit sehr guten Erfolgen.

  • Erster Platz Sauerland Cup Sorpe
  • Fünfter Platz Warnemünder Woche
  • Deutsche Meisterschaft Platz 11 und Vizemeister in der Wertung U17.

Für die nun beginnende Saison 2012-2013 ist die Qualifizierung zum EM WMA Finale geplant, trainieren werde ich in der Saison bei Gerd Eiermann.

Euer Aaron Berger

11.08. - 13.08.2012 / 17.08. - 19.08.2012

Belgische Meisterschaft der Drachen
Benelux-Meisterschaft der Snipe

Ben van Cauwenbergh gewinnt die Meisterschaften im Doppelpack, bei den Snipes zusammen mit seiner Frau Nadja.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Erfolgen.

02.08. - 04.08.2012

Alpenpokal
der H-Boote am Gardasee

Hans-Walter Fink erzielte den 10. und Franziska Pochhammer den 17. Platz von 22 Teilnehmern. Bei dieser hochrangigen Regatta (RLF 1.40) waren nur deutsche Boote beteiligt.

28.07. - 29.07.2012

Horst-Nebel-Preis
der H-Boote
am Starnbergersee

Hans-Walter Fink erringt zusammen mit Jörn Gruber den Gesamtsieg in einem Feld von 43 Booten.

27.07. - 29.07.2012

Travemünder Woche
Folkeboote

Rainer Hasselmann belegt den 6., Gregor Ronig den 14., Heiner Fahnenstich mit Geert Paulsen und Johann Wiegers den 17. und Stefan Kommallein mit Joachim Weber den 19. Platz von 20 Teilnehmern.

22.07. - 24.07.2012

Travemünder Woche
Int. Deutsche Meisterschaft Varianta

Kai und Wolfgang Kaesewinkel erzielen den 9. Platz von 35 Startern.

07.07. - 15.07.2012

Warnmünder Woche

Nach verpatzter 1. Wettfahrt (10. Platz, der Streicher) gewann Lisa Faselt mit darauf folgenden sieben ersten Plätzen (!!!) bei den Lasern Radial Women mit 35 Teilnehmerinnen.

Ihre unveränderte Motivation und Selbstkritik nach der ganz knapp verpassten Olympia-Teilnahme ist bewundernswert.

Sieg bei der Warnemünder Woche 2012

Vom 12.-15.07.2012 fand im Rahmen der Warnemünder Woche der Laser Europacup vor Warnemünde statt. Bei sehr unterschiedlichen Windbedingungen segelten wir an vier Wettfahrttagen insgesamt acht Rennen. Die Regatta begann mit Leichtwind aus südlicher Richtung, bei der es nicht immer einfach war vorherzusehen, wie der Wind dreht und es besonders auf einen guten Bootsspeed, taktisch richtige Entscheidungen und „gute Nerven“ ankam. Genau diese taktischen Basics richtig zu machen hatte ich mir nach der WM und der Kieler Woche, wo mir bessere Plätze immer aufgrund taktischer Fehlentscheidungen verwehrt blieben, für die Warnemünder Woche vorgenommen. Am dritten Wettfahrttag sollte der Wind zunächst wieder aus südlicher Richtung kommen, dann abnehmen und später schließlich auf West drehen und zunehmen. Die Wettfahrtleitung versuchte noch ein Rennen bei ca. 5 kn durchzubringen, schoss dieses aber nach 30 Minuten ab, da der Wind auf 2 kn abgenommen hatte. Nach 2 Stunden warten auf dem Wasser hatte der Wind auf West gedreht und sich bei etwa 12kn stabilisiert. Wir segelten zwei Wettfahrten, bei denen ich vom Start bis zum Ziel dominierte. Am letzten Wettfahrttag hatten wir von Beginn an 15 kn aus West meine Lieblingsbedingungen! Die Wettfahrtleitung legte den Kurs jedoch ziemlich schief aus, so dass die Kreuz wenig Spannung aufwarf. Der Vorwind war dafür umso schwieriger, weil man auf der ohnehin schon nach rechts verlaufenden Welle nun noch eher den Weg nach Lee finden musste, um nicht zu weit auf die rechte Vorwindseite getragen zu werden. Auch diese beiden Rennen konnte ich dominieren und mit knapp 100 Metern gewinnen. So gewann ich in der Gesamtwertung der Laser Radial Damen mit sechs ersten Plätzen!

Mit diesem Sieg übernahm ich gleichzeitig den ersten Platz in der laufenden Jahresrangliste der Laser Radial m/w.

Viele Grüße

Eure Lisa

16.06. - 24.06.2012

Kieler Woche

Lisa Fasselt wird 4. von 42 Lasern Radial Women
Rainer Hasselmann wird 11. von 27 Folkebooten

30.05. - 03.06.2012

Drachen Classic
bei der
Int. Bodenseewoche / Konstanz

Gerd Müller-van Ißem ersegelte mit seinem Samtkragen den 1. Platz von 7 Startern nach 4 Regatten mit 3 Punkten bei einem Streicher.

01.06. - 03.06.2012

Snipe German Open und
South European Championship
in Italien

Ben van Cauwenbergh belegt mit seiner Frau Nadja den 3. Platz von 38 Startern und gewinnt als bester "belgischer" Deutscher (weil er für den Ruhrland gestartet ist) die German Open.

26.05. - 28.05.2012

H-Boot
Rheinwoche /
Westdeutsche Meisterschaft

Michael Röhrig erzielt den 7. und Marion Weinberg den 14. Platz von 16 Startern.

21.05. - 25.05.2012

H-Boot
Weltmeisterschaft 2012
Traunsee / Österreich

Hans-Walter Fink erzielte den 29. und Hans-Eberhard Wülfing den 40. Platz von 58 Teilnehmern

17.05. - 20.05.2012

H-Boot
Österreichische Meisterschaft 2012
Traunsee

Hans-Walter Fink errang den 10., Burkhard Jakubeit den 11. und Hans-Eberhard Wülfing den 29. Platz von 33 Teilnehmern.

15. - 20.05.2012

Laser Radial
Women's World Championship 2012
in Boltenhagen / Ostsee

Lisa Fasselt belegt nach 12 Wettfahrten bei meistens recht kräftigem Wind den 29. Platz von 133 Teilnehmerinnen. Wegen der bald beginnenden Olympischen Spiele war die gesamte Weltelite am Start.

Gratulation! 

02. - 05.2012

Drachen Grand Prix Guyader
in Douarnenez / Frankreich (Bretagne)

Bei 73 (!) Teilnehmern erzielte Ben van Cauwenbergh gegen eine große Anzahl von Profi-Seglern folgende Ergebnisse

  • 1. Wettfahrt 1. Platz
  • 2. Wettfahrt 2. Platz
  • 3. Wettfahrt BFD (Frühstart)

Mangels Wind kamen nicht mehr Wettfahrten zustande. Ben van Cauwenbergh rutschte daher auf den 19. Platz. Sein Pech wird bei der International Dragon Association (IDA) im 3. Absatz mit gleichzeitig massiver Kritik an der Wettfahrtleitung (notorische Black Flag) kommentiert.

Nach dem Sieg in der 1. Wettfahrt wurde ein Interview mit Ben per Video (hier zu finden) aufgezeichnet. Dabei kam heraus, dass Ben seiner Crew leichtsinnig versprochen hatte seine Haare zu opfern, wenn er eine Wettfahrt beim Grand Prix Guyader gewinnt. Da ja seine Crew sehr tatkräftig ist, hat Ben nun einen neuen Kopf (Link zu den Fotos). Die Wunde am Kopf hat er sich beim Verladen seines Bootes nach den Frühjahrswettfahrten geholt. Welchen Namen trägt sein Boot?

14. - 15.04.2012

Drachen Grand-Prix d'Alsmeer
3. und letzte Regatta

Das Endergebnis der Wettfahrtserie nach 3 Regatta-Wochenenden lautet:

Ben van Cauwenbergh belegt den 2. und Uli Kapteina belegt den 5. Platz von 26 Teilnehmern in dieser Frühjahrs-Regattaserie der Drachenklasse in den Niederlanden.

07. - 09.04.2012

Drachen Grand-Prix d'Alsmeer
2. Regatta

Ben van Cauwenbergh belegt den 2. Platz von 19 Teilnehmern.

24. - 25.03.2012

Drachen Grand-Prix d'Alsmeer
1. Regatta

Die beiden vorderen Plätze gehen an Ben van Cauwenbergh (1.) und Uli Kapteina (2.) bei insgesamt 19 Teilnehmern.

Herzlichen Glückwunsch zu dem toller Start in die neue Saison!

29.02. - 03.03.2012

Drachen Grand-Prix in Cannes

Ben van Cauwenbergh belegt bei diesem Grade-One-Event den 18. Platz bei 55 Startern.