Yachtclub Ruhrland Essen e.V.

Das Clubhaus

Bauhaus-Ära mit frischem Wind.

Zeitlos elegant gestaltet: Das Clubhaus des YCRE.

Ein weißer Bau, der sich gegen das Blau des Himmels und des Sees mit klaren Formen abhebt – manchen Architek­tur­freund erinnert das YCRE-Clubhaus an die Zeit von Bauhaus und Mies van der Rohe. Zu Recht: tatsächlich ist der Bau von der legendären Architektur-Ära geprägt. Das Haus ist zeitlos elegant gestaltet und schwebt mit seinen durchlau­fenden Terrassen und den weit ausladenden Flachdächern geradezu über der Wasser­fläche.

Seine Geschichte begann im Jahr 1934: ein Jahr nach Aufstauung des Baldeneysees wurde das Clubhaus von dem damaligen Mitglied, dem Architekten Fritz Berchem, geplant und errichtet. Das Grundstück gehört dem Ruhrverband und ist gepachtet. Die schwierigen Bodenver­hältnisse auf der Mole erforderten eine kompli­zierte Gründung, aber auf einem Plateau von 340 qm konnten die gewünschten Räume für den Club realisiert werden. Es entstanden ein Clubzimmer, Umkleide- und Sanitärräume, Messe und Segelraum, Pächter­wohnung sowie eine überdachte Terrasse.

Das lichthelle Haus am See gewann schon bald Aufmerk­samkeit. Im 2. Weltkrieg hatte das Gebäude zwar keinen großen Schaden erlitten, aber ab 1946 entdeckten einige britische Offiziere der damaligen Besatzung hier eine willkommene Möglichkeit, auf dem Baldeneysee zu segeln. Das Clubhaus wurde kurzerhand beschlagnahmt, so dass der Yachtclub Ruhrland bis 1954 in den Hafen Scheppen ausweichen musste.

Im Jahre 1973 wurde das Clubhaus modernisiert und teilweise umgestaltet. Ein neuer Eingang, große Fenster, eine zentrale Beheizung, neue Toiletten, Jugend- und Umklei­deräume im Oberge­schoss, eine frische Küchen­ein­richtung sowie ein neuer Teppich­fußboden in den Aufent­halts­räumen belebten den attraktiven Ort.

Das Clubhaus des YCRE.

30 Jahre später gab es erneut eine umfang­reiche Sanierung des Clubhauses mit einer Neuordnung der Raumauf­teilung. Nach Genehmigung der Pläne durch eine außeror­dentliche Mitglie­der­ver­sammlung begann eine abenteu­erliche Bauzeit, in der im Clubhaus praktisch kein Stein auf dem anderen blieb. Zum 75. Jubiläum des YCRE, im Jahr 2008, zeigten sich das Clubhaus und die ganze Hafenanlage für die Zukunft gut gerüstet. Die im Laufe der Zeit notwendigen Änderungen waren sehr behutsam vorgenommen worden.

Der jüngste frische Wind zog im Jahr 2013 ein, als der große Clubraum neu möbliert und gestaltet wurde und nun zu den attrak­tivsten Aufenthalts- und Gastro­räumen am See zählt.