jugend-news 2018

Sommer-Se­gel­wo­che für Op­ti­mis­ten

In diesem Jahr haben wir in Zu­sam­men­ar­beit mit der Trai­nings­ge­mein­schaft der SG-Ruhrgas eine Se­gel­wo­che für Op­ti­mis­ten am Yachtclub Ruhrland durch­ge­führt. Insgesamt haben 19 Kinder und 6 Trainer eine tolle Woche auf dem Wasser erlebt. Traum­haf­tes Som­mer­wet­ter, welches die meisten Kinder nur aus dem Urlaub in Südeuropa kennen, hat die Woche zu einem be­son­de­ren Erlebnis gemacht.

Der Wind hat leider nicht immer zum Segeln gereicht, dafür ist das Wasser des Bal­de­ney­se­es dann ausgiebig zum Baden genutzt worden.

Vielen Dank an alle Trainer, die die Woche zu einem un­ver­gess­li­chen Fe­ri­en­er­leb­nis für die Kinder gemacht haben und auch an die Eltern, die für tolle Kuchen an den Nach­mit­ta­gen gesorgt haben.

Gerne im nächsten Jahr wieder!

Birgit Padoan Ju­gend­war­tin

Ruhrau-Cup

Für die meisten Opti-Kinder vom YCRE war der Ruhrau-Cup am 31. Mai die erste of­fi­zi­el­le Regatta. Insgesamt gingen acht Kinder an den Start, sechs vom YCRE, ein Junge von der Seg­ler­ka­me­rad­schaft Essen-Heisingen (SKEH) und ein Mädchen von der Seg­ler­ka­me­rad­schaft Hügel Essen (SKHE).

Um 10 Uhr trafen sich alle zur Steu­er­manns­be­spre­chung. Da kaum Wind war, mussten die Kinder lange auf den Start warten. Die Stimmung konnte das nicht trüben. Insgesamt segelten die Kinder drei Wett­fahr­ten.

Die ersten drei Plätze belegten Moritz Hartmer von der SKEH, Milo Murek und Emil Rübben vom YCRE.

Nach der Sie­ger­eh­rung fand die Taufe des neuen Mo­tor­boots statt. Mit „Ric“ steht den Kindern und Ju­gend­li­chen nun ein zweites Trai­nings­boot zur Verfügung, sodass Training und Regatten künftig ohne Probleme parallel statt­fin­den können. Benannt ist das Boot nach Ric Stiens, lang­jäh­ri­ges Club­mit­glied und aktiver Drachen-Segler, der sich seit vielen Jahren für den Club und besonders für den Ju­gend­be­reich engagiert.

Nach einer ersten kleinen Boots-Tour mit Trainerin Anna kühlten sich die Opti-Kinder mit einem Sprung in den Bal­de­ney­see ab.

Ein ge­lun­ge­ner Tag – auch für die Eltern, die dank des Einsatzes von zwei er­fah­re­nen Seglern ebenfalls die Chance bekamen, erste Se­gel­erfah­rung zu machen und ihre Kinder vom See aus zu be­ob­ach­ten!

Joscha und Martina Os­ter­mei­er,
Optikid + Mama

Blaues Band

Tra­di­tio­nell findet am ersten Mai die Wettfahrt um das blaue Band des Yachtclub Ruhrland statt. Viele Teil­neh­mer aus dem Club und von anderen Vereinen am Bal­de­ney­see nehmen jedes Jahr gerne die Ge­le­gen­heit zur Regatta wahr und kommen zahlreich zu unserem Club. Auch die Ju­gend­li­chen der 420er- und der Laser-Riege des YCRE freuten sich auf die erste Wettfahrt des Jahres.

Um 10 Uhr am Morgen wurde es auf dem Boots­platz lebendig und das lag vor allem an dem Wind, der schon beim Aufbauen der Boote or­dent­lich blies.

Zwei 420er Teams und 4 Laser machten sich auf den Weg. Die Wind­ver­hält­nis­se führten leider dazu, dass beide 420er nach einer Kenterung die Wettfahrt beenden mussten.

Die Laser kämpften sich tapfer, mit der ein oder anderen Kenterung, ins Ziel und Anna Härter und Saskia Okken konnten in den Klassen Laser 4.7 bzw. Laser Radial sogar das blaue Band ersegeln.

Dies war für eine erste Regatta kein einfacher Segeltag, aber die Bilder sprechen für sich. Toll gemacht!

Birgit Padoan
Ju­gend­war­tin

Früh­jahrs­putz

Ei­gent­lich sollte der große Putztag schon Mitte März statt­fin­den. Doch es war so kalt, dass die Was­ser­lei­tun­gen nicht geöffnet werden konnten. Ein Glück, dachten sich die Optikids fünf Wochen später. Denn da strahlte die Sonne vom Himmel und bei mehr als 20 Grad macht auch Boot putzen richtig Spaß.

Um 9.30 Uhr ging’s los. Natürlich waren zum all­jähr­li­chen Ar­beits­dienst nicht nur die Optikids er­schie­nen, sondern auch die Jugend und die „Großen“ des Vereins. Die Kinder hatten ihre Eltern mit­ge­bracht und gemeinsam machten sie sich ans Werk: Erst wurden die Op­ti­mis­ten innen ge­schrubbt, dann außen. Vor allem unter den Rändern der Boote hatte sich jede Menge Dreck fest­ge­setzt. Doch auch den konnten die Putz­teu­fel be­sei­ti­gen und nach der ab­schlie­ßen­den Politur glänzten die Op­ti­mis­ten wie neu.

Trainerin Anna und Trai­ne­rin­ne­n­as­sis­ten­tin Saskia gaben immer wieder hilf­rei­che Tipps und kon­trol­lier­ten am Ende mit den Kindern, ob die Knoten an den Segeln alle noch richtig fest waren.

Nach getaner Arbeit ser­vier­ten Herr Hülst, Anna und Kurt allen fleißigen Helfern noch Pommes, Cur­ry­wurst und ein kühles Getränk. Lecker!

Joscha und Martina Os­ter­mei­er,
Optikid + Mama

Schnup­per­trai­ning

Opti Schnuppertraining 2018

Win­ter­trai­ning

Allgemeiner Besucherzähler
Online:
20
Besucher heute:
4
Besucher gesamt:
2.723
Zugriffe heute:
4
Zugriffe gesamt:
9.290
Besucher gestern:
89
Zugriffe gestern:
214
Seitenzugriffe
108
Zählung seit:
 03.08.2019